Praktische Infos über Schönwalde im Barnim, Brandenburg

  Buchtipp   > Radwege, Wanderwege <   Start / Home  
    Seite 1    

Schönwalde ist ein idealer Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen und Radtouren. Die Umgebung von Schönwalde-Wandlitz hat richtig schöne Wälder zu bieten, idyllische Seen und einige Besonderheiten. - Beschrieben werden die Hauptrouten und die stillen Wege in die einsame Natur.
Solche Tipps, mit guten Infos im Detail und wirklich aktuell, sind anderswo schwer oder gar nicht zu finden. Schönwalder selbst bekommen Anregungen, ihr eigenes Umfeld besser zu erkunden.

Anreise: Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) - individuelle Fahrten genau planen im Internet Link >  

Mehr spannende Routen im Landkreis Barnim unter www.barnim-wanderwege.de Link >  

Schönerlinde-Gorinsee-Basdorf (Abstecher zur Waldsiedlung Wandlitz möglich) Karte >  

Naturpark Barnim Meridian (Berlin - Gorinsee - Liepnitzsee), ist im Gelände nicht markiert Karte >  

Große Heidekraut-Tour (Teilstrecke Schönwalde-Schönerlinde-Buch-Bernau-Lobetal-Lanke) Karte >  

Basdorf - Schloss Dammsmühle (Rundtour) / bei outdooractive.com, Bahnhof falsch eingetragen Karte >  

Wege nach Hobrechtsfelde (riesiger Skulpturenpark in der Wildnis) - Schönower Heide Seite 2 >  

Radwege nach Dammsmühle, z.B. von Birkenwerder/Briesetal oder vom Radweg Berlin-Usedom Seite 3 >  

Zum Schloss Dammsmühle, Mühlenbecker See und Summter See (Große Runde)

Die Rundtour ist ca. 10 km lang. Vom Bahnhof Schönwalde bis zum Punkt 1 (Start) sind es zusätzlich ca. 700m. Wer nur zum Schloss Dammsmühle möchte, hat eine Strecke von ca. 3,5 km zu bewältigen, also für Hin- und Rückweg 7 km. Etwas kürzere Wege durch den Wald sind möglich, aber schwerer zu beschreiben bzw. zu finden.

Diese Tour ist v.a. für Wanderer gedacht. Sie ist mit kleinen Abstechern (an den Mühlenbecker oder Summter See) individuell gestaltbar. Auch der Teich bei Punkt 5 bietet einen bezaubernden Anblick. Unweit von Punkt 12 kann man eine riesige Eiche bestaunen.

Radler müssen mit Erschwernissen rechnen, haben jedoch vorwiegend feste Schotterwege zur Verfügung.- Die Orte Summt und Schönwalde sind größer als auf der Karte dargestellt. Schwierige Stellen und Streckenabschnitte (für Radler) sind weiß gepunktet.

------------------------------------------------------------------------------

Punkt 1: - In die Straße namens "Alte Schule" einbiegen und immer geradeaus (ca. 1,5 km).

Punkt 2: - An der eingezäunten Gasstation links ab. Am hinteren Querweg ganz kurzes Stück rechts ab (nur den Hügel hinunter) .

Punkt 3: - Vor dem Fließ links zum Mühlenteich (Pfad suchen). Erst dicht am Teich entlang und hinter der Badestelle am Rand der Lichtung zum Schloss Dammsmühle. Dann dem markierten Wanderweg (grüner Balken) folgen.

Punkt 4: - Links ab nach Summt. Markierungen: gelber Punkt und Balken mit der Nr. 9 (spezielle Heidekrautbahn-Route).

Punkt 5: - Abstecher zum Mühlenbecker See möglich. Kurz vorher ist der Weg abschüssig und ziemlich sandig. Radler bitte aufpassen! An der nächsten Weggabelung links halten.

Punkt 6: - Am PKW-Parkplatz. Der Weg rechts führt zu einer schönen Badestelle des Summter Sees (knapp 500m entfernt). Vorbei an der Bauruine, die erst als Schönheitsfarm, dann als Pflegeheim geplant war.

Punkt 7: - Nur ca. 200m von Punkt 6 entfernt. Unsere Route zweigt leicht nach links ab. Ein Abstecher an den Summter See empfiehlt sich (rechts in die Seepromenade). Den Fischerweg entlang bis zum nächsten Abzweig.

Punkt 8: - An den Wegweisern scharf links (Baumgruppe). Über eine heideartige Fläche und danach am Waldrand entlang, bis wieder Schilder sichtbar sind (festgetrampelter Feldweg mit Unebenheiten!).

Punkt 9: - Rechts ab und schön geradeaus, mitten über das Feld bzw. die Wiese. Teils sind tiefe Spurrillen vorhanden und ggf. größere Pfützen.

Punkt 10: - Dicht vor der Autobahnbrücke links ab in die Wildnis! Achtung: steile Böschung! Wurzeliger Pfad schlängelt sich westwärts. Die 60cm schmale Brücke aus Beton ist für Radler echt schwierig! Dahinter geht's auf schlechtem Untergrund bergauf. Oben halb links abbiegen.

Punkt 11: - Auffällige Waldkreuzung mit Rastplatz. Rechts abbiegen. Am Hügel ist es ziemlich sandig! Vorbei am kleinen Erlenbruch (Senke) und wieder hinauf zur ersten von zwei benachbarten Wegkreuzungen.

Punkt 12: - Hier könnte man die Tour abkürzen und gelangt zum Waldparkplatz bzw. zum Schloss Dammsmühle. Herrlicher Buchenwald! Sonst immer hübsch geradeaus bis zur Straßenkreuzung (knapp 1 km), nah beim Startpunkt 1.
An der zweiten Wegkreuzung stehen zwei riesige Lärchen. Abstecher nach rechts sehr empfehlenswert (zur Riesen-Eiche, ca. 100m entfernt).

Haftungsausschluss